Newsletter #3

Newsletter #3

Neues zum Jahresende Kurz vor Jahresende melden wir uns mit einem neuen Newsletter. Wir wollen die Gelegenheit nutzen, Bilanz unter ein bewegtes Jahr zu ziehen. Gleichzeitig wollen wir Sie auf unser spezielles Angebot hinweisen, das unter dem Motto »Schöner Schenken« steht. Etwas Aufmunterndes kann in diesen Tagen ja nicht schaden. Allerdings bringt momentan einen ein […]

Weiter

Schöner schenken!

Für jede Buchbestellung über 30 € gibt es ein Dietz-Goodie Alles wird teurer, und überall wird uns immer mehr Geld aus der Tasche gezogen. Wir können zwar nicht zaubern und euch die Taschen füllen, aber vielleicht können wir euch die Vorweihnachtszeit ein wenig verschönern – und zwar mit einer ebenso schönen wie praktischen Tasche. Leider […]

Weiter
Eleonora Roldán Mendívil und Bafta Sarbo

»Diversität der Ausbeutung« on Tour

Die Herausgeberinnen Eleonora Roldán Mendívil und Bafta Sarbo stellen in den nächsten Monaten ihr Buch »Diversität der Ausbeutung« bei zahlreichen Veranstaltungen im deutschsprachigen Raum vor. Ihr Sammelband analysiert, wie Rassismus und Kapitalismus zusammenhängen und was das mit Polizei, Arbeitsmarkt, EU-Grenzregime, Aufstieg der Rechten u.a. zu tun hat. Januar 2024 Freitag, 26. Januar, Kiel | 18.30 […]

Weiter

Newsletter #2

Novitäten, Neuigkeiten und ein großer Verlust Eine erfolgreiche Messe liegt hinter uns. Getragen von der guten Stimmung in Leipzig, freuen wir uns, das Herbstprogramm präsentieren zu können. Mit neun Titeln ist es so umfangreich wie schon lange nicht mehr: Goldman und Stalin, Zetkin und Bogdanow, Hegel und zweimal Marx, öffentlicher Luxus und Vergesellschaftung – das […]

Weiter
Verlagsprogramm Herbst 2023

Verlagsprogramm Herbst 2023

GOLDMAN UND STALIN, ZETKIN UND BOGDANOW, Hegel und zweimal Marx, öffentlicher Luxus und Vergesellschaftung – das sind die Themen unseres Herbstprogramms. Mit den Porträts von Emma Goldman und Josef Stalin stellen wir in unserer Reihe »Biografische Miniaturen« beispielhaft zwei Antipoden der so tragischen und blutigen Geschichte der internationalen Arbeiterbewegung des 20. Jahrhunderts vor. Und um […]

Weiter

Newsletter #1

Lange hat es gedauert – jetzt ist er da! Liebe Leserinnen und Leser, liebe Freund*innen von Dietz Berlin, Lange hat es gedauert, bis er das Licht der Welt erblickt – jetzt ist er da. Der Newsletter von Dietz Berlin. Ab sofort wollen wir unregelmäßig, aber mindestens zwei Mal im Jahr über Neuigkeiten aus dem Verlag […]

Weiter

Aktuelle Lesungen von Florence Hervé

Louise Michel:  Symbolfigur der Pariser Kommune Donnerstag, 16. März, Freiburg | 19 Uhr, Centre Culturel Français, Münsterplatz 11, veranstaltet vom Centre Culturel Français Freiburg in Kooperation mit der Stelle zur Gleichberechtigung der Frau der Stadt Freiburg. Clara Zetkin, eine umstrittene Feministin Samstag, 25. März, Tübingen | 19 Uhr, Linkes Zentrum Trude Lutz, Münzgasse 4 Mittwoch, […]

Weiter
Vorschau Frühjahr 2023

Verlagsprogramm Frühjahr 2023

DER FRANZÖSISCHE SOZIOLOGE Loïc Wacquant gehört seit vielen Jahren zu den bekanntesten Stadttheoretikern weltweit. Seine neueste Studie zur Politik des Wissens, die im vergangenen Jahr auf Englisch erschienen ist, liegt nun bei uns auf Deutsch vor. In »Die Erfindung der ›Unterklasse‹« zeigt Wacquant, wie in postindustriellen Metropolen Ausgrenzung funktioniert. Dabei spielt der Begriff »Unterklasse«, der […]

Weiter

Unerwartet turbulent

Dietz Berlin wechselt zur Die Werkstatt Verlagsauslieferung Momentan gestaltet sich der Bezug unserer Bücher im und für den Buchhandel zu unserem großen Bedauern komplizierter als gewünscht. (Bei uns im Online-Shop sind aber alle Bücher erhältlich – noch.) Hintergrund ist die Insolvenz unseres Auslieferers, die sozialistische verlagsauslieferung (sova). Die sova hatte für uns die Buchhändlerinnen und […]

Weiter

Rosa-Luxemburg-Werkausgabe goes digital

Anlässlich der Haftentlassung von Rosa Luxemburg am 8. November 1918, am Vorabend der Ausrufung der Republik, veröffentlichen wir die digitale Edition ihrer Schriften. Bei Dietz Berlin erscheint seit den 1970er-Jahren die umfassendste Sammlung der Schriften von Rosa Luxemburg (1871–1919). Die Betreuung der Ausgabe liegt in der Hand der Rosa-Luxemburg-Stiftung. Die digitale Edition erweitert zukünftig die in […]

Weiter
Veranstaltungsflyer

Einblicke in das Innenleben des Verlags

Neue Reihen, neues Erscheinungsbild, neue Website – seit 2017 hat sich einiges getan beim Karl Dietz Verlag Berlin. Im Mai 2022 gab es die Gelegenheit, sich selbst und unseren Leserinnen und Lesern Rechenschaft über die Entwicklungen der letzten Jahre abzulegen. Anlass war die Veranstaltung »Marx today. Das neue Gesicht des Karl Dietz Verlags«. Realisiert hat […]

Weiter
Verlagsvorschau Herbst 2022

Verlagsprogramm Herbst 2022

»DIE ZUKUNFT GEHÖRT DEM BUCH und nicht den Bomben, dem Frieden und nicht dem Krieg.« Dass an diese Worte von Victor Hugo erinnert werden muss, war vor wenigen Wochen für viele noch unvorstellbar. Doch plötzlich befinden wir uns in einer »Zeitenwende«, wie es Bundeskanzler Olaf Scholz nennt. Außenministerin Annalena Baerbock behauptet sogar, wir seien am […]

Weiter
Alexandra Kollontai in Oslo

Zum Hören: Texte von Alexandra Kollontai

Sie hat nichts an Aktualität verloren. Aus Anlass des 70. Todestages von Alexandra Kollontai am 9. März 2022 lesen Nina Thaler und Anna Stiede aus ihrem Werk. Die ausgewählten Texten lassen sie als Kriegsgegnerin, Visionärin, Sozialanalytikerin und Politikerin lebendig werden. Das Audio entstand im Auftrag der Rosa-Luxemburg-Stiftung. Die Texte sind entnommen dem von Katharina Volk […]

Weiter
Verlagsprogramm Frühjahr 2022

Verlagsprogramm Frühjahr 2022

ES GIBT REZENSIONEN, DIE MACHEN EINEN GLÜCKLICH, weil jemand mit schönen Worten die Leidenschaft zu würdigen weiß, die man dem Büchermachen entgegenbringt. So ging es uns mit einer Besprechung von Søren Maus »Stummer Zwang«, die in der Monatszeitung OXI erschien. Dort schrieb Sebastian Klauke, Maus Buch sei »ein weiterer gewichtiger Beitrag der seit 2018 beim […]

Weiter

Wir trauern um Detlef Nakath (†3. 10. 2021)

Am 3. Oktober ist Dr. Detlef Nakath im Alter von 71 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben. Der Historiker und Mitglied der Leibniz-Sozietät hat bemerkenswerte Arbeiten zu verschiedenen Aspekten der deutsch-deutschen Geschichte und der SED vorgelegt, viele davon erschienen in unserem Verlag. Erst im vergangenen Jahr veröffentlichte Detlef Nakath bei Dietz Berlin den Band »Ausschluss. […]

Weiter

Verlagsprogramm Herbst 2021

BEI DIESER HERBSTVORSCHAU KÖNNTE man fast den Eindruck bekommen, wir kehrten zu unseren geschichtspolitischen Wurzeln zurück, die das Verlagsprogramm in den zwei Jahrzehnten nach 1990 entscheidend geprägt haben. Wir haben nun allerdings den Schwerpunkt etwas verändert, Akzente verschoben und Perspektiven geweitet. So etwa mit der Neuveröffentlichung von C.L.R. James’ »Die Schwarzen Jakobiner«. 1938 erstmals erschienen, […]

Weiter

Preview »Sich nicht regieren lassen«

Anlässlich des 150. Geburtstags von Rosa Luxemburg erscheint Ende Februar unser »Lesebuch Rosa Luxemburg«, herausgegeben von Miriam Pieschke und Lutz Brangsch. Unter dem Titel »Sich nicht regieren lassen« versammelt es Schriften von Rosa Luxemburg zur Frage der Demokratie in linken Organisationen und einer zukünftigen sozialistischen Gesellschaft. Es ist ein kraftvolles Plädoyer für die Selbst-Emanzipation der […]

Weiter

Lesereise zu Louise Michel

Am 18. März vor 150 Jahren begann die Pariser Kommune. Bei Dietz Berlin erscheint aus diesem Anlass Ende Februar ein neuer Band in der Reihe »Biografische Miniaturen«. Im Zentrum steht Louise Michel (1830–1905) – für viele die Symbolfigur der Pariser Kommune im Frühjahr 1871. Durch ihr Eintreten für die Rechte von Frauen und Arbeiterinnen und […]

Weiter

Neue Website

Seit 2017 liegen die Geschicke, das Verlagsprogramm sowie das Erscheinungsbild des Karl Dietz Verlags in neuen Händen. In diesem Zuge wurde nun auch die Website des Verlags renoviert. Wer schon mal den Relaunch einer Website verantwortet hat, weiß, wie groß der Unterschied ist zwischen dem leichtfüßig und farbenfroh daher kommenden »Front-End« (das, was die Betrachter*innen […]

Weiter