Unerwartet turbulent

Dietz Berlin wechselt zur Die Werkstatt Verlagsauslieferung

Momentan gestaltet sich der Bezug unserer Bücher im und für den Buchhandel zu unserem großen Bedauern komplizierter als gewünscht. (Bei uns im Online-Shop sind aber alle Bücher erhältlich – noch.) Hintergrund ist die Insolvenz unseres Auslieferers, die sozialistische verlagsauslieferung (sova). Die sova hatte für uns die Buchhändlerinnen und Buchhändler entweder direkt oder über die Barsortimente Libri, Umbreit bzw. Zeitfracht beliefert. Bei der sova lagerte auch der Großteil unserer Bücher (das Foto zeigt die Lagerhalle in Maintal).

Geplant war ursprünglich zwar sowieso, dass die sova zum 31. Dezember 2022 ihre Geschäftstätigkeit einstellt. Die Insolvenz im November kam dann aber unerwartet und überraschend. 1971 als Auslieferung für Verlage der Studentenbewegung gegründet, kommt damit erneut ein Stück linker (west-)deutscher Geschichte und Infrastruktur zu seinem Ende. Die letzten Jahre war Dietz Berlin Teil dieser Geschichte, die damit auch zu einer Ost-West- oder Geschichte des vereinigten Deutschlands wurde nach dem Motto »ehemaliger SED-Parteiverlag trifft Relikt des 68er-Aufbruchs«.

Der Wechsel zu unserem neuen Auslieferer erfolgt aufgrund der Insolvenz nun leider unter erschwerten Bedingungen, auch wenn Die Werkstatt Verlagsauslieferung und die Kollegen der sova alles in ihren Kräften tun, um die Folgen für den Buchhandel wie für uns und andere Verlage so gering wie möglich zu halten. Dafür unseren herzlichen Dank!

Bestellungen richten Sie, liebe Buchhändlerinnen und Buchhändler, bitte daher ab sofort an:

Die Werkstatt Verlagsauslieferung GmbH
Königstraße 43
26180 Rastede
Telefon: +49 (0)4402 9 26 30
Telefax: +49 (0)4402 92 63 50
E-Mail: info@werkstatt-auslieferung.de
Internet: www.werkstatt-auslieferung.de

Wir bitten um Verständnis, Nachsicht und Geduld, wenn der Bezug unserer Bücher derzeit nicht reibungslos vonstattengeht. Seien Sie versichert: Keine Bestellung geht verloren! Allerdings ist der logistische Aufwand des erzwungenermaßen vorgezogenen Umzugs so groß, dass es bei einigen Titeln – vor allem aus der Backlist – zu längeren Lieferzeiten kommen kann. Die meisten unserer Titel sind momentan (am schnellsten) über die Barsortimente erhältlich. Wenn alle Stricke reißen, können Sie sich auch bei uns im Verlag melden – wir bemühen uns dann zeitnah um eine Lösung.

Was bedeutet das für Euch, liebe Leserinnen und Leser?

Trotz aller Bemühungen kann es sein, dass Ihr eure Buchhandlung enttäuscht verlassen müsst, weil sie nicht an unsere Bücher herankommt, sie nicht bestellen und Euch geben kann. Schuld daran ist dieses Mal nicht die globale Lieferkette, sondern der Umstand, dass ein Teil unserer Bücher gerade auf dem Weg aus dem Lager der sova im Rhein-Main-Gebiet nach Rastede in Norddeutschland zu unserem neuen Auslieferer ist.

Alleine bei uns sind es mehrere hundert Titel mit einem Gesamtgewicht von über 40 Tonnen, die umgelagert, eingepflegt und auslieferbar gemacht werden müssen. Wir sind aber nur einer von 30 Verlagen, die vorzeitig, zur selben Zeit und dann auch noch ausgerechnet vor Weihnachten – auch für den gesamten Buchhandel die Umsatz stärkste Zeit – zur Werkstatt Verlagsauslieferung wechseln.

Solltet Ihr trotz allem Engagements nicht sofort an das gewünschte Buch kommen, gebt bitte uns, unserem Auslieferer und Eurem Buchladen ein bisschen Zeit. Wenn Ihr es gar nicht erwarten könnt, versucht es bei uns im Shop und zwar am Besten zeitnah und nicht erst kurz vor Weihnachten. Vielleicht tut es zur Not unter diesen Umständen auch der gute, selbst gestaltete Gutschein. Denn eins ist sicher: Unsere Bücher sind nicht aus der Welt. Damit das so bleibt, sind wir – wie alle anderen betroffenen Verlage – auf Eure Unterstützung angewiesen.

Mit der Bitte um euer Verständnis grüßt euch das Team von Dietz Berlin