Verlagsprogramm Frühjahr 2022

Verlagsprogramm Frühjahr 2022

ES GIBT REZENSIONEN, DIE MACHEN EINEN GLÜCKLICH, weil jemand mit schönen Worten die Leidenschaft zu würdigen weiß, die man dem Büchermachen entgegenbringt. So ging es uns mit einer Besprechung von Søren Maus »Stummer Zwang«, die in der Monatszeitung OXI erschien. Dort schrieb Sebastian Klauke, Maus Buch sei »ein weiterer gewichtiger Beitrag der seit 2018 beim Verlag erscheinenden Reihe ›Theorie‹, deren bisherige Bände ausnahmslos zu empfehlen sind und die ebenso originelle wie gehaltvolle und lesenswerte Bücher zum Kosmos marxistischer Theorie bietet. Und als bibliophil veranlagter Mensch«, so der Rezensent weiter, »ist das Design der Reihe mit Farbgebung, Buchumschlag, Papier und der verwendeten Schriftart selbst schon Grund genug, zuzugreifen.« Ach, das freut das Verlegerherz. Besser kann man nicht zusammenfassen, was uns antreibt: Liebe zum Buch, was Form und Inhalt anbelangt. Wir begreifen solches Lob aber auch als Verpflichtung!

Und insofern hoffen wir, dass wir auch in Ihren Augen in den letzten Jahren diesem Anspruch gerecht geworden sind, und dies mit unseren Neuerscheinungen erneut beweisen können. Der »Analyse«-Band »Das Klima des Kapitals«, herausgegeben von Valeria Bruschi und Moritz Zeiler, widmet sich dem zentralen Thema unserer Zeit: der Klimakrise mit ihren unabsehbaren Folgen für Mensch, Tier und Natur. In dem Buch wird der Frage nachgegangen, inwieweit das Werk von Marx Inspirationen liefern kann, um die prinzipielle Unfähigkeit des Kapitalismus zu überwinden, die Umweltprobleme zu beseitigen, die er hervorgebracht hat. Marx und Foucault gelten nicht wenigen als Antipoden – wie sie zusammengedacht werden können, ist Gegenstand einer neuen Veröffentlichung in unserer Reihe »Theorie«: »Foucault mit Marx« des Althusser-Schülers Jacques Bidet. Gleich zwei herausragenden Persönlichkeiten wird in den »Biografischen Miniaturen« nachgegangen: Leo Trotzki und Alexandra Kollontai, herausgegeben von Mario Keßler bzw. Katharina Volk.

Mit Band II/3 findet die von Jörn Schütrumpf besorgte Edition der Schriften, Reden und Briefe von Paul Levi ihren Abschluss. Nun liegt das mit Unterstützung der Rosa-Luxemburg-Stiftung realisierte Editionsprojekt komplett vor.

Abgerundet wird unser Frühjahrsprogramm mit der Neuauflage eines Titels, der seit 1992 in unserem Verlag erscheint: dem Erinnerungsbericht des Gerichtsmediziners und Allgemeinarztes Miklós Nyiszli über das jüdische Sonderkommando in Auschwitz-Birkenau. Jetzt legen wir das Buch in einer aktualisierten und erweiterten Überarbeitung neu auf.

Bleiben Sie gesund!

Martin Beck
Verlagsleiter