Verlagsprogramm Frühjahr 2018

Veröffentlicht am

Am 5. Mai 2018 ist der 200. Geburtstag von Karl Marx. Nicht nur in Deutschland wird dieses Jubiläum mit großen Ausstellungen, Konferenzen, TV-Dokumentationen, Internet-Präsenzen und vielem anderen mehr begangen, weltweit wird der alte Meister gewürdigt, rangierend zwischen Ablehnung und Zustimmung, noch immer polarisierend. Für den Karl Dietz Verlag, der bis heute die berühmten blauen Bände (MEW, Marx-Engels-Werke) hegt und pflegt, fortsetzt und aktualisiert und der deshalb auch als »Marx-Verlag« firmiert, ist das Jubiläum Anlass für Veränderung: Das Verlagsprogramm wurde ein bisschen bunter, ein bisschen prägnanter. Aber auch einige Titel wurden angepasst, die biografischen Miniaturen-Reihe zum Beispiel mit dem Longseller unter ihnen, »Rosa Luxemburg oder Der Preis der Freiheit« und dem neuen Titel der Reihe, passend zum Jubiläumsjahr: Karl Marx als Journalist.

Der Verlag versteht sich nicht nur als Bewahrer der MEW-Edition. Mit einer neuen Reihe werden künftig Autorinnen und Autoren aktuelle politische Problemstellungen eng orientiert an Marx analysieren, zugleich sollen in einer weiteren Reihe ausgewählte Beiträge zur internationalen marxistischen Theorie-Debatte ihren Platz neben den blauen Bänden finden. Natürlich wird der Verlag die bewährte geschichtspolitische Arbeit zu Rosa Luxemburg und ihrem Umfeld, sowie die kritische Aufarbeitung der Geschichte der Arbeiterbewegung, des Kommunismus und des Sozialismus weiterführen.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

Martin Beck
Verlagsleiter