Helmut Seidel

Von Francis Bacon bis Jean-Jacques Rousseau

Vorlesungen zur Geschichte der Philosophie

  • Erschienen: 26. Juli 2010
  • Seiten: 272
  • ISBN: 978-3-320-02236-5

9,90

Mehrfach hat Helmut Seidel Anlauf genommen, die Veröffentlichung seiner Vorlesungen zur Geschichte der Philosophie fortzusetzen. Doch seine schwere Erkrankung, die ihn im Sommer 2007 aus dem Leben riss, verhinderte die Vollendung des vierten Bandes. Angesichts des großen Zuspruchs und Interesses, die die bisher veröffentlichten Vorlesungen gefunden hatten, haben sich die Herausgeberin und der Verlag entschlossen, das überkommene unvollendete Manuskript herauszugeben.

Inhalt:

Vorbemerkung der Herausgeberin

Vorwort

Erste Vorlesung
Warum und zu welchem Ende studieren wir Philosophiegeschichte?

Fünfundzwanzigste Vorlesung
Annäherung an einen Begriff der Aufklärung

Sechsundzwanzigste Vorlesung
Die Wahrheit ist die Tochter der Zeit! Francis Bacons »Große Erneuerung der Wissenschaften«

Siebenundzwanzigste Vorlesung
Klarheit und Deutlichkeit des Denkens – eine Grundforderung der Aufklärung. René Descartes’ Philosophie und geometrische Methode

Achtundzwanzigste Vorlesung
Über die Dinge, den Menschen und den Bürger. Das philosophische System des Thomas Hobbes

Neunundzwanzigste Vorlesung
Das philosophische Leben und die lebendige Philosophie des Baruch Spinoza

Dreißigste Vorlesung
Was vermag die Vernunft wider die Affekte? Was vermag sie nicht? Spinozas Antwort

Einunddreißigste Vorlesung
Theoria cum praxi! Oder: Klarheit bei den Wörtern und anderen Zeichen der Sprache und Nutzen bei den Dingen. Die Philosophie des Gottfried Wilhelm Leibnitz

Zweiunddreißigste Vorlesung
Der Beginn der Epoche der Aufklärung in England. Der Liberalismus und Empirismus von John Locke

Dreiunddreißigste Vorlesung
Allgemeine Charakteristik der französischen Aufklärung. Die “Encyclopédie” – das Monumentalwerk der Aufklärung in Frankreich. Diderot – die »Seele« des Unternehmens

Anhang

Anhang I: Leibnitz und die Philosophiegeschichte
Anhang II: Voltaire und die Aufklärung (Essay)
Anhang III: Jean-Jacques Rousseau – Repräsentant oder Kritiker der Aufklärung?
Literaturverzeichnis – Auswahl
Personenverzeichnis
Kurzbiographie