Manfred Kossok

Sozialismus an der Peripherie

  • Erschienen: 16. März 2016
  • Seiten: 128
  • ISBN: 978-3-320-02324-9

12,90

Bei der Beurteilung der russischen Revolution überweigen vor allem liebgewordene Klischees: »Absturz in die Barbarei« versus »ein neues Kapitel in der Menschheitsgeschichte«. Jenseits aller Schützengräben hat sich der 1993 früh verstorbene Leipziger Revolutionsforscher und Universalhistoriker Manfred Kossok mehrmals zum Platz der russischen Revolution in der Geschichte geäußert – ohne dass diese Arbeiten eine nennenswerte Rezeption erfahren hätten, auch und gerade nicht unter Linken.

Nach der dreibändigen akademischen Ausgabe der Schriften von Manfred Kossok im Jahre 2000 im Leipziger Universitätsverlag wird hier eine kleine Auswahl von Schriften vorgestellt, in denen direkt oder indirekt Bezug auf die russische Revolution genommen wird. Eine Einleitung macht den inneren Zusammenhang zwischen den Texten sichtbar und würdigt Manfred Kossok als Wissenschaftler und Lehrer von ungewöhnlichem Range.