Thomas Flierl & Elfriede Müller (Hrsg.)

Osteuropa – Schlachtfeld der Erinnerungen

  • Erschienen: 14. April 2010
  • Seiten: 192
  • ISBN: 978-3-320-02219-8

16,90

»Die postkommunistischen Gesellschaften Osteuropas sind vielfach noch in der Phase der Verfassung ihrer Gründungsmythen befangen.«

Die Herausgeber

Die Erinnerungsobsessionen, die in den osteuropäischen Transformationsstaaten zu Anfang der 1990er-Jahre ausbrachen, führten zu einer Renationalisierung und Ethnisierung der Erinnerungspolitik. Sie sind ein Resultat der Wiederkehr des lange Verdrängten und ein Symptom für fehlende Zukunft. Für die europäische Integration stellen diese Tendenzen eine dramatische Herausforderung dar – steht doch damit das Projekt eines transnationalen, europäischen oder gar universellen Geschichtsbewusstseins grundsätzlich in Frage.
Die hier zusammengestellten Texte beruhen in der Mehrzahl auf Vorträgen, die im Rahmen der Veranstaltungsreihe »Politik und Kultur der Erinnerung« im Jahr 2009 bei »Rohnstock Biografien« in Berlin gehalten wurden.
Nach ihrem Buch »Vom kritischen Gebrauch der Erinnerung« (Dietz Berlin 2009), in dem Grundfragen historischer Erinnerung und Geschichtspolitik aus westeuropäischer Perspektive erörtert wurden, geht es den Herausgebern nun um die zentralen Konfliktlinien des osteuropäischen Erinnerungsdiskurses. 14 osteuropäische und deutsche Autorinnen und Autoren versuchen, gemeinsame Erinnerungsräume in den Leerstellen zwischen den neuen Vergangenheitsdogmen zu erkennen und einen Standpunkt zwischen den Fronten zu behaupten.

  • Thomas Flierl, Elfriede Müller: Transitraum Geschichte
  • Korol Sauerland: Erinnerungskulturen in Ost- und Westeuropa
  • Agnieska Pufelska: Raub der Clio – die polnische Geschichtspolitik und ihre Exekutoren
  • Holger Politt: Über das  Kaczyński –Museum
  • Krzysztof Pilawski: Über das Tusk-Museum
  • Magdalena Marsovszky: Die fremde Besatzung ist weg, doch der »Freiheitskampf« geht weiter.
  • Jan Pauer: Das Erbe des Kommunismus in Tschechien und der Slowakei nach 1989
  • Oto Luthar, Brda Luthar: Von der Ideologie zur Mythologie? Historischer Revisionismus im postsozialistischen Slovenien
  • Krunoslav Stojaković: »Es war einmal in Jugoslawien …«
  • Bosiljka Schedlich: Was bleibt
  • Roland Mischke: Der einsame Krieg
  • Franziska Bruder: Geschichtspolitik in der Ukraine
  • Autorinnen und Autoren