Klenner, Hermann: Kritik am Recht. Aktualisierende Rechtsphilosophie


Klenner, Hermann: Kritik am Recht. Aktualisierende Rechtsphilosophie

Artikel-Nr.: 02321-8
39,90
Preis inkl. MwSt., Versandkostenfreie Lieferung


448 Seiten, gebunden.

Karl Dietz Verlag Berlin GmbH 2016

 

Sind alle nach marxistischem Fahrplan verkehrenden Züge auf dem Abstellgleis der Weltgeschichte zum Stehen gekommen, wo sie inzwischen verrotten? Marx war nicht der erste Sozialist; er wird auch nicht der letzte sein. Geblieben sind nämlich die dem Kapitalismus – gewiss nicht nur ihm, aber eben auch ihm – eigenen Widersprüche: die Arroganz der Macht; die Massenarbeitslosigkeit; die Feminisierung von Armut; die marktwirtschaftliche Herauszüchtung von nur marktwirtschaftlich zu befriedigenden Bedürfnissen; die sich aus dem ökonomischen Zwang ergebenden Charakterdeformationen in Gestalt von vorauseilendem Gehorsam und denjenigen, die stets die jeweils geforderten Überzeugungen haben; ins Inhumane abgeglittene Rentabilitätslogik; eine Vernunft, die zuweilen nur als zynische eine Überlebenschance zu haben scheint; die Solidarität des internationalen Kapitals gegen die Armut; der Sieg des Krieges über den Frieden. Hermann Klenner legt hier einen kleinen Ausschnitt
aus seinem Schaffen nach 1990 vor.

Hermann Klenner, Prof. Dr., Jg. 1926 – Rechtsphilosoph, einer der letzten Enzyklopädisten. Klenner verlor nach der sogenannten Babelsberger Konferenz 1958 und – als »rückfälliger Revisionist« – 1969 zweimal seine Professur, blieb aber bewusst in der DDR sowie ein Verfechter der Idee von einer ebenso freiheitlichen wie sozial gerechten Gesellschaft.

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

*
Preise inkl. MwSt., Versandkostenfreie Lieferung

Diese Kategorie durchsuchen: Sozialwissenschaft und Philosophie