Hedeler, Wladislaw (Hrsg.): Lenin oder: Revolution gegen das Kapital


Hedeler, Wladislaw (Hrsg.): Lenin oder: Revolution gegen das Kapital

Artikel-Nr.: 02294-5
9,90
Preis inkl. MwSt., Versandkostenfreie Lieferung


144 Seiten, Broschur, mit 8 Abbildungen.

ISBN 978-3-320-02294-5

Karl Dietz Verlag Berlin GmbH 2013

Die Aufgabe, die Revolution gegen das Kapital zu einem siegreichen Ende zu führen, hatte Lenin sein Leben gewidmet. Dafür hatte er Entbehrungen, Verfolgung und Exil auf sich genommen. Daß der erste Anlauf 1905 scheiterte, warf ihn nicht aus der Bahn. Als sich die Massen im Frühjahr 1917 erneut erhoben und den Zaren stürzten, sah er sich endlich am Ziel. Mit einigen Getreuen wählte er den kürzesten Weg zurück. In Petrograd eingetroffen, unternahm er selbst- und rücksichtslos alles, um die Revolution voranzubringen. Am Ende sollte sich diese Revolution als eine Revolution gegen »Das Kapital« erweisen. Das von Lenin begründete und von seinen Nachfolgern ausgebaute Regime wurde und wird von Freund und Feind oft mit seinen Absichten identifiziert, während in Wirklichkeit zwischen dem, was er schaffen wollte, und dem, was er tatsächlich schuf, ein unüberbrückbarer Abgrund bestand.

Inhalt:

Wladislaw Hedeler
Lenins Erbe ist nicht der Leninismus
Die Revolution gegen das Kapital
Studienjahre
Auf dem Weg zur eigenen Organisation
Verbannung
Erste Emigration
»Was tun?«
Revolution in Rußland 1905–1907
Alexander Bogdanow: Spaltungen im Lager der Bolschewiki
Krakau
Revolution in Rußland 1917
Vom Kriegskommunismus zur Neuen Ökonomischen Politik
Die lange Agonie und der Kampf um die Nachfolge

Texte von Wladimir Iljitsch Lenin
Karl Marx (1914)
Erklärung von Grigori Sinowjew und Lew Kamenew zur Orientierung des ZK der bolschewistischen Partei auf den bewaffneten Aufstand vom 11. Oktober 1917 und Lenins Brief an die Genossen vom 17. Oktober 1917
Dekret über die Auflösung der Konstituierenden Versammlung, 6. Januar 1918
Brief an Georgi Tschitscherin, 27. oder 28. Dezember 1918 und Tschitscherins Antwort vom 28. Dezember 1918
Brief an Wladimir Adoratski, 20. September 1921
Brief an den Parteitag, 23.–26.Dezember 1922

Über Wladimir Iljitsch Lenin
Georgi Plechanow: Über Lenins Thesen und warum Fieberphantasien bisweilen interessant sind
Anatoli Lunatscharski: Wladmir Iljitsch Lenin
Karl Kautsky: Die Wandlung des Bolschewismus
Jossif Stalin: Über die Grundlagen des Leninismus
Nikolai Bucharin: Lenins politisches Vermächtnis
David Rjasanow: Brief an die Redaktion der »Prawda«
Wolfgang Ruge: Lenins Staat nach Lenin

Anhang
Ausgewählte Daten
Kommentiertes Personenregister
Lenin – Werk und Rezeption: Von der ersten zur fünften Ausgabe der Werke Lenins
Literatur zur Biographie
Weiterführende biographische Literatur

Zu diesem Produkt empfehlen wir

*
Preise inkl. MwSt., Versandkostenfreie Lieferung

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

*
Preise inkl. MwSt., Versandkostenfreie Lieferung

Diese Kategorie durchsuchen: Historische Miniaturen