Decker, Kerstin und Gunnar: Über die unentwickelte Kunst, ungeteilt zu erben


Decker, Kerstin und Gunnar: Über die unentwickelte Kunst, ungeteilt zu erben

Artikel-Nr.: 02194-8
19,90
Preis inkl. MwSt., Versandkostenfreie Lieferung


Eine Deutschstunde.
Von Kerstin und Gunnar Decker.
Karl Dietz Verlag Berlin GmbH 2009
320 Seiten, Klappenbroschur.

Immer wieder, immer wieder neu, machen die Autoren Kerstin und Gunnar Decker dieselbe Erfahrung: ohne dass dieses Land auch die DDR-Geschichte als ihre eigene annimmt, wird die Einheitsnarbe nicht heilen, bleiben wir dümmer, als wir eigentlich sind.
Doch gerade im 20. Jahr des Mauerfalls, im 60. Jahr der Bundesrepublik scheint nichts unpopulärer zu sein als die Kunst, ungeteilt zu erben. Besitzt Deutschland nur eine westliche Vergangenheit? Neueste Bilder- und Geschichtsausstellungen zum Thema »60 Jahre Bundesrepublik« legten es nahe.
Wann wird die innere Einheit des Landes vollendet sein? Vielleicht erst, wenn wir nicht nur eine gemeinsame Gegenwart und eine gemeinsame Zukunft, sondern auch eine gemeinsame Vergangenheit haben.
Zeit für eine neue Deutschstunde.

Ein deutsch-deutsches Geschichtenbuch.
Ein deutsch-deutsches Geschichtsbuch.
Ein Gegenwartsbuch. Ein Vergangenheitsbuch.
Ein Die-Gegenwart-in-der-Vergangenheit-Buch.
Diese Kategorie durchsuchen: Literatur